Odroid im Überblick Teil 2

Heute präsentiere ich euch den Odroid: XU4 / XU4Q

Von den einen geliebt von den anderen gehasst er hat viele Pros genauso viele Contras. Aber zuerst mal sehen wir uns die Leistung des XU4 /XU4Q an:

  • CPU: SAMSUNG Exynos 5422, Cortex-A15 & Cortex-A7 big.LITTLE, Octa core
  • Arbeitsspeicher: 2 GB LPDDR3 RAM
  • Grafik: Mali-T628 MP6 (OpenGL ES 3.0/2.0/1.1 & OpenCL 1.1 Full profile)
  • HDMI-Ausgang: max: 1920×1080
  • Audio: HDMI Digital Audio-Ausgang
  • USB-Anschlüsse: USB 2.0, 2x USB 3.0
  • Netzwerk: Gigabit-LAN (10/100/1000 Mbps)
  • Speichererweiterung: microSD, eMMC 5.0
  • Erweiterungsport: 30-Pin (GPIO, IRQ, SPI, ADC), 12-Pin (GPIO, I2C, I2S), UART, I2S, Backup-Batterie
  • Status-LEDs
  • Maße (LxBxH): 83x60x28 mm

Somit kommen wir auch gleich mal zum Vergleich der Pro und Contras beider Versionen

Pro XU4 sowie XU4Q

  • Leistungsfähige CPU / GPU
  • Erweiterbarer Speicher eMMC
  • Schalter zum Umschalten der Speicher (SD oder MMC)
  • Kühlkörper bereits verbaut (muss nicht extra gekauft werden)
  • Lüfter (nur XU4)
  • Hohe Kompaktibilität an OS
  • USB 3.0 für Externe Speichergeräte (Festplatte, CD-,DVD-, BlueRay – Laufwerk)

Contra XU 4

Quelle: Pollin.de
  • Am Abend kann der Lüfter beim Anschauen ganz schön nerven da er nicht dauerhaft läuft sondern stufenweise startet und stoppt.
  • Übertaktung nicht möglich
  • Leider kein RetroPie möglich (wird daran gearbeitet)
  • Kein Netzteil mitgeliefert.
  • Kein WLan (ob das schlecht ist kann man streiten)
  • SD / MMC schalter nach öfteren benutzen schnell ausgeleiert.
  • Kaum Erweiterungsboards vorhanden.

Contras XU4Q

  • Dauerbetrieb bedingt möglich da er schnell ziemlich heiss wird
  • Kühlkörper höher als bei seinem Bruder (ganz klar wegen der Hitze)
  • Bei kompletter Auslastung (Emulation z.B. Sega Saturn nach wenigen Minuten ausfall des Gerätes – Überhitzungsschutz)
  • derzeit kein RetroPie möglich (wird daran gearbeitet)
  • Kein Netzteil mitgeliefert
  • Kein WLan (ob das schlecht ist kann man streiten)
  • SD / MMC Schalter nach öfteren benutzen schnell ausgeleiert
  • Kaum Erweiterungsboards vorhanden

Als Betriebssystem kann Ubuntu, Debian oder Android benutzt werden. Bei Android gibt es aber Einschränkungen! Nicht alle Apps unterstützen eine Maus eingabe!

Fazit

Ich habe beide Boards getestet und muss ehrlich sagen das der XU4 ich persönlich bevorzuge! Klar der XU4Q ist leiser aber, nach längerer Zeit schaltet er sich einfach ab und ich musste mehrere Stunden warten bis er wieder Kühl genug war bis ich Ihn wieder benutzen kann. Bei XU4 störte mich Anfangs wirklich der Lüfter aber es gibt Scripts die man entweder im Netz finden kann und auführen lassen kann um den Lüfter auf dauerbetrieb laufen zu lassen, oder man schreibt sich eines. Mittlerweile höre ich den Lüfter schon gar nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.