Dieses How To zeigt euch wie Ihr auf einem Odroid XU4 / XU4Q installieren könnt. Wir starten mit der einrichtung von Ubuntu 18.04.2 minimal von Hardkernel’s ihrer Seite:

Download von Ubuntu 18.04.2 Minimal Image für Odroid XU3 / XU4:

Die Software von der XU4 ist komplett Kompaktibel mit der XU3

https://odroid.in/?directory=.%2Fubuntu_18.04lts%2F

oder ihr klickt einfach hier

Ihr benötigt das Programm: Etcher

Schreibt das Image einfach auf eure SD Karte oder auf eure eMMC Karte und bootet damit euren Odroid XU4. Achtung Odroid wird ein wenig benötigen bis er sich auf die SD Karte ausgebreitet hat.

Installation von RetroPie:

Primäre Aufgaben:

  • Wir loggen uns auf dem Odroid ein mit unseren root (Passwort: odroid). Wir erstellen einen neuen Nutzer zur einfachheit heissen wir „pi„:
adduser pi 
  • Nun fügen wir den Benutzer zu der Gruppe sudo
usermod -a -G sudo pi 
  • Nun suchen wir nach Updates für unser System und installieren diese:
sudo apt update # Aktualisiert die Bibiothek
sudo apt upgrade # Aktualiesiert die vorhanden Pakete
sudo apt dist-upgrade # Aktualisiert das System direkt
shutdown -r now # Führt einen Neustart aus
  • Jetzt installieren wir das englische Sprachpaket (man kann auch ein deutsches nehmen hauptsache es ist UTF.8):
apt-get install language-pack-en-base # Installiert das Englische Paket
update-locale LC_ALL="en_US.UTF-8"
update-locale LANG="en_US.UTF-8"
update-locale LANGUAGE="en_US.UTF-8"
shutdown -r now
dpkg-reconfigure locales
  • Jetzt überprüfen ob alles korrekt eingestellt worden ist.
locale
  • Folgendes muss nun von Ubuntu ausgegeben werden:
LANG=en_US.UTF-8
LANGUAGE=en_US.UTF-8
LC_CTYPE="en_US.UTF-8"
LC_NUMERIC="en_US.UTF-8"
LC_TIME="en_US.UTF-8"
LC_COLLATE="en_US.UTF-8"
LC_MONETARY="en_US.UTF-8"
LC_MESSAGES="en_US.UTF-8"
LC_PAPER="en_US.UTF-8"
LC_NAME="en_US.UTF-8"
LC_ADDRESS="en_US.UTF-8"
LC_TELEPHONE="en_US.UTF-8"
LC_MEASUREMENT="en_US.UTF-8"
LC_IDENTIFICATION="en_US.UTF-8"
LC_ALL=en_US.UTF-8
  • Nun wählen wir einen editor für visudo editor (mein Tipp benutzt nano):
sudo update-alternatives --config editor 
  • Wir aktivieren die Funktion „NOPASSWD“ für den neu erstellten Benutzer:
sudo visudo 
  • Dieser Befehl öffnet die Datei sudoers in /etc/sudoers in deinen editor den wir eingestellt haben. Nun fügen wir am ende der Datei folgenden Text hinzu:
pi ALL=(ALL) NOPASSWD:ALL 

Dieser Text teilt sudo mit das pi kein Passwort Abfrage benötigt. Nun Speichern wir mit STRG+S und beenden mit STRG+X.

  • Wir entfernen das Passwort für unseren User pi
sudo passwd -d pi
  • So wir testen nun unsere sudo abfrage:
sudo date

Bekommt ihr das Datum ohne Passwort abfrage ist alle richtig geschrieben und eingerichtet worden.

  • Nun Konfigurieren wir denStart von tty1 in den wir uns auch befinden:
sudo systemctl restart getty@tty1 
  • Nun deaktivieren wir die Konsolen Leerung und stellen nun unseren CPU Governor ein:

Wir editieren die boot.ini mit nano:

sudo nano /media/boot/boot.ini

Wir suchen die zeile „setenv bootargs“ und fügen darüber folgendes ein:

setenv RetroPie "no_console_suspend consoleblank=0"

# --- CPU Governor Setup ---
# Uncomment only one line. New governor is set after 90secs after boot. # ------------------------------------------
# - Performance (Keep all the CPU's at Maximum frequency)
# setenv governor "performance"
# ------------------------------------------
# - Ondemand (recommended)
setenv governor "ondemand"

Dannach fügen wir noch in der Variable „setenv bootargs“:

ALT:

setenv bootargs "${bootrootfs} ${videoconfig} ${hdmi_phy_control} ${hud_quirks} smsc95xx.macaddr=${macaddr} ${external_watchdog}" 

Neu:

setenv bootargs "${bootrootfs} ${videoconfig} ${hdmi_phy_control} ${hud_quirks} smsc95xx.macaddr=${macaddr} ${external_watchdog} governor=${governor} ${RetroPie}" 
  • Nun starten wir unseren Odroid neu und loggen uns als root normal ein und geben nun folgenden Befehl ein:
su pi

Nun geht es weiter mit unserem User pi

  • Wir installieren nun folgende Pakete: libsdl2-dev und xorg
sudo apt install libsdl2-dev
sudo apt install xorg
  • Jetzt installieren wir RetroPie mit unserem RetroPie-Setup Script das wir nun uns aus dem Internet laden:
cd
sudo apt-get install git # sofern nicht bereits installiert
git clone --depth=1 https://github.com/RetroPie/RetroPie-Setup.git
  • Nun starten wir die Installation:
cd RetroPie-Setup
sudo MAKEFLAGS="-j1" ./retropie_setup.sh

Optionale Option:

A) Einstellung der Zeit Zone:

sudo dpkg-reconfigure tzdata 

B) Installation eines neuen Kernels:

sudo apt update
sudo apt upgrade
sudo apt dist-upgrade
sudo apt install linux-image-xu3
shutdown -r now

C) Einrichtung des Autostarts für EmulationStation

Ist die Installation abgeschlossen und das Setup Menü geschlossen starten wir einfach nochmal das Setup Script:

cd
cd RetroPie-Setup
sudo ./retropie_setup.sh

Dort wählen wir Option C – Configuration / tools

Dort gehen wir weiter auf die Option: autostart – Auto-start Emulation Station / Kodi on boot

Und nun können wir auswählen was wir gerne Starten wollen. In unserem Fall wollen wir gerne EmulationStation starten. Wir wählen dort die Option: Start Emulation Station at boot

Jetzt beenden wir das Script und geben folgenden Befehl ein:

emulationstation

RetroPie ist erfolgreich installiert und eingerichtet.

Festplatte einbinden in RetroPie ist eine Qual? Nein ist es nicht! Ihr werdet kaum glauben wie einfach das ist.

Daten zur meiner Festplatte:

  • 2,5″ HDD SATA Festplatte
  • Speicher: 350 GB
  • SATA zu USB adapter

Dieses Teil sollte man nur nutzen wenn man einen USB – HUB mit externer Stromversorgung hat. Ansonsten nicht genug Strom geliefert wird von eurem Odroid um die Platte ausreichend zu versorgen. Gekauft bei Pollin.de

Dazu kaufte ich noch diesen USB HUB:

Der hat bei mir viele Anwendungsbereiche Gefunden. Nicht nur am ODroid sondern auch z.B. bei mir im Keller an meiner Werkbank. Ideal zum Handy Laden und BT Lautsprecher benutzung. Dieses Teil hab ich auch bei Pollin.de gekauft.

Bevor wir aber die Platte mit RetroPie verbinden können müssen wir die Platte in das Format FAT32 formatieren. Dafür gibt es etliche Partitionsprogramme unter Windows meine Empfehlung ist Mini Tool Partition Wizzard

Methode 1:
Wir erstellen auf unserer Festplatte einen Ordner mit dem Namen:
retropie-mount
Und schliessen jetzt an unseren Odroid an. Je nach Größe eurer Rom und Bios Sammlung dauert der Kopiervorgang 10 Minuten – 5 Stunden. Sobald die Festplatte nicht mehr Blinkt oder Rattert ist der Kopiervorgang abgeschlossen. Jetzt einfach neu starten und absofort werden eure Roms direkt auf die Festplatte geladen oder gestartet.

Methode 2:
Diese Methode ist schon mit mehr Arbeit verbunden. Da Empfehle ich euch ganz dringend Freddysblog zu besuchen der hat eine wunderschöne Anleitung für euch erstellt. Klickt einfach hier um direkt hin zu kommen.